Punkt Einführung
Punkt Kalender
Punkt Anfragen
Punkt Leute
Punkt Rückblicke
Punkt Konditionen
Punkt Eintragen
Punkt Weitere Links


-> Wetter-Satellit

Badminton

Huettenwochenende




Freizeitkalender - Archiv

Juli 2010

Bereits letzte Woche war Sylvia unter dem Motto "Fußballfreie Zone" unterwegs: "Erstaunlich, dass beim Fußball-Abend Schweiz/Honduras über 150 Zuhörer zur Lesung mit Arnold Stadler kamen, in den Buchladen der Rainhofscheune in Kirchzarten-Burg. Darunter auch vier Mitsportler. Bedrückung und Lachen waren die Empfindungen bei dieser Lesung aus seinem neuesten Buch "Einmal auf der Welt und dann so", eine überarbeitete und erweiterte Fassung dreier autobiographischer Romane, für das er in diesem Jahr den Johann-Peter-Hebel-Preis erhalten hat. Die schmerzlich erfahrene Kindheit des Erzählers in Schwackenreute, dem Kindheitsdorf der Heimat, in der so vieles festgefahren und starr war, hatte trotzdem auch humorvolle Seiten und er charakterisiert die dort lebenden Personen in seiner pointenreichen Sprache ausgezeichnet und beeindruckend. Die Passagen, die er über seinen Aufenthalt nach seinem Theologiestudium in Rom gelesen hat, zeichneten die groteske und weltfremdliche, oft sogar weltverachtende Einstellung mancher amtskirchlicher Personen in humorvoller, manchmal auch unglaublicher Weise auf. Es ist ein Roman, den man sich nicht einfach so kauft, um unterhalten zu sein. Angelesen aber vom Autor, macht er neugierig zum ganz lesen, sicher keine unbeschwerte Unterhaltung aber dem Leben nahe."

Am Donnerstag waren wir am frühen Abend zu viert zur happy hour im Seilgarten Abenteuerwald. 1 1/2 Stunden waren zwar etwas knapp, aber gut, um die Sache mal kennen zu lernen. Und wir hatten eine Menge Spaß. Nach den Einführungstouren ging es höher hinauf mit größeren Schwierigkeitsgraden, die drei Jungs haben sich dann bald eine schwarze Tour rausgesucht, bei der wir aber einige Geduld aufbringen mussten, denn einige vor uns brauchten etwas länger für den Abschluss der Route, ein etwa 15 Meter hoher Turm. Dort hakt man sich in eine Seilwinde ein und springt in die Tiefe. Der Fall wird durch einen Ventilator gebremst, allerdings dauert das etwas, so dass man die ersten Meter freien Fall genießen kann. Wir wollen das im Spätsommer wiederholen zu einem Zeitpunkt, an dem mehr Interessierte auch können, vielleicht am Samstag, 11.9.? Grillen kann man da im Wald auch und eventuell noch mit Baggerseeausflug verbinden. -> zur Homepage Abenteuer im Wald. Im Anschluss schaute sich Matthias noch das Testspiel des SC Freiburgs in Kenzingen an gegen eine Regio-Auswahl, das der SC mit 10:0 gewann. Den Sportclub konnte man sich da mal aus aller Nähe anschauen, nämlich direkt neben dem Platz stehend. Da sehen die Profis dann gar nicht mehr so torgefährlich aus, aber getroffen haben sie ja dennoch!

Am Freitag waren Roland und Anke im Kino. Ihr Kommentar zum Film Die Eleganz der Madame Michel: "Schwieriger Film, ungewöhnlicher Film, schreckliches aber zugleich richtiges Ende des Films."

Am Samstag war der Tag der Begegnung bei Franks Arbeitsstelle, der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für Menschen mit geistiger Behinderung "Am Bruckwald" in Waldkirch. Bis 16 Uhr konnte man sich dort in den Werkstätten und auf dem Gelände umschauen, staunen und sich informieren.

Wegen Fußball-WM verschoben wir Badminton im Sportpark auf Sonntag, dort spielten dann 6 Spielerinnen und Spieler.

Das Wetter am Sonntag war etwas durchwachsen, aber zu schön, um nicht anden Baggersee zu gehen. Bei den Mitsportlern stieß dieser Vorschlag auf leider magere Resonanz, so wurde es mehr ein Familienausflug. Ja ist Baggersee nichts mehr für Euch? Oder war es nicht heiß genug? Am Kenzinger Baggersee ist das Wasser gut, die Wiesen grün, gut beschattet durch hohe Bäume und nix los. Ideal! Anschließend schauten wir uns noch die Kenzinger -> Elzregatta an, bei der zahlreiche lustige Boote oder sonstige Schwimmgeräte unterwegs waren.

Zum Montagstreff konnten wir wieder im Garten sitzen, 10 Leute genossen den Feierabend am Grill.

Das Public Viewing am Mittwoch, Deutschland - Spanien im Ufercafé war dann leider das Ende der Party. Schade ... aber auch schön zu sehen, dass die Fans und Spieler das vorzeitige Ende so tapfer angenommen hatten. Der Fußball, den Jogis Jungs boten, war in den Spielen zuvor einfach zu schön und zu überzeugend, und die Spanier sind einfach noch die Spur besser. Ein Dankeschön auch an Jogi und seine Jungs für die tolle Fortsetzung des Sommermärchens.

Einige wollten am Donnerstag nur zum Bummeln zum ZMF gehen, Roland und Anke waren im Konzert von Stefan Gwildis: "Das Konzert war ein Erlebnis, es fehlte nur noch ein Aufguss, um sich wie in der Sauna zu fühlen."

Am Samstag waren Roland und Anke wieder kulturell unterwegs bei den Festspielen in Breisach. Dort wurde das Stück von Agatha Christie Mord im Pfarrhaus aufgeführt: "Im Ganzen 16 M&Fler, zum Teil mit Familienanhang, hatten das Vergnügen, auf diesmal sehr guten Plätzen das Stück Mord im Pfarrhaus anzuschauen. Leider war das Stück nicht so überzeugend wie die bisher angeschauten, vielleicht lag es aber auch nur an der drückenden Hitze."

Die Hitze sorgte auch am Sonntag dafür, dass wir nur zu dritt unterwegs waren auf der kleinen Wanderung, die zum Kybfelsen geplant war, das Wasser dann aber nur bis St. Valentin und dem Brombergfelsen reichte. Wir liefen knapp 8 Kilometer und 300 Höhenmeter bei recht langsamem Tempo, machten ausgiebige Päuschen bei der Einkehr und am Felsen. Das nächste Mal planen wir bei solch klimatischen Verhältnissen einen See mit ein.

Beim Montagstreff waren wir acht Leute und ein Gewitter. Die Wiese war nass, also saßen wir drinnen, Helmut half beim Schnippeln und Matthias kochte Spaghetti. Wir ließen nochmals die Fußball-WM passieren, versuchten das eine oder andere mathematische Rätsel zu lösen und ließen uns von Jürgens geometrischen Zaubereien beeindrucken. Und legten Kanu- und Alpenwochenenden fest.

Johanna sang selbst mit beim Chorkonzert der Heinrich-Schütz-Kantorei in der Abteikirche in Ebersmünster im Elsaß: "Unser Sommerkonzert war sehr schön und die Kirche trotz der Hitze bis auf den letzten Platz besetzt. Die Musik und die Stimmung haben begeistert, und zum Anschauen des Endspiels der Fußball-WM im Paradies in Freiburg hat es zeitlich auch noch gereicht...".

Steffi und Co waren beim Konzert der Waldkircher Rockband xx Cult bei der Grießtalstrauße: "Wir waren ein nettes Grüppchen von 5 Leuten. Die Band machte ordentlich Stimmung bei fetziger Musik, so dass wir ab und zu auch mal das Tanzbein geschwungen haben. Wir freuen uns schon darauf, sie bald am Seenachtsfest am 30./31. Juli am Seepark wiederzusehen".

Am Sonntag waren wir zu zwölft und mit noch einigen tausend Ausflüglern beim Schluchsee. Von Aha liefen wir am See entlang, gemütlich bis zum Unterkrummenhof. Die Massen verflüchtigten sich etwas, bei der Einkehr war allerdings wieder ziemlich Rummel. Die Schlange an der Theke war lang, doch Kaffee, Kuchen, Wurstsalat und Speckeier gingen flott raus. Anschließend machten wir ein erstes Päuschen unter den Bäumen am See, streckten die Beine aus. Dann ging es weiter zum Stausee, auf dem Weg war wieder ziemlich Betrieb, den sich die Wanderer und Radler teilten. Zum Abschluss suchten wir nochmals einen Platz am See und ein Café, der Strand war dann ein Strandbad und das Schlosscafé geschlossen, doch am Bahnhof bekamen wir noch leckeren Kuchen, und die Badelustigen fanden auch noch ein nettes Plätzle für den Einstieg in den See, der alles andere als kalt war, so wurde berichtet. Gegen 17 Uhr waren wir wieder im Zug.

Zum Montagstreff haben wir wieder natürlich wieder gegrillt, wir waren 14 Leute am großen Tisch und aßen Kartoffelsalat, Tomate-Mozzarella und was sich jeder so mitgebracht hatte.

ThomasE hat von den Mitwandern zum Sigriswiler Rothorn "nur sehr positive Meldungen bekommen. Es haben wohl alle die Tour genossen. Wir sind gegen 7.10 Uhr ab Paduaallee losgefahren. Dabei waren 4 Kollegen von mir. Die Karin und Marco. Eine Freundin von Karin und der Werner. Also mit mir 10 Leute. Durch LKW-Stau vor der Grenze kamen wir etwas verspätet an und sind erst nach 10 Uhr los gelaufen." Bilder sind zu sehen auf http://leute.server.de/rothorn-2010/ Und die Tour in 3D anschauen mit angehängter Datei oder in Google Maps http://maps.google.de/ In die "Maps Suche" Zeile diese Adresse eingeben und ganz links im Bild den Knopf Earth drücken: http://leute.server.de/rothorn-2010/2010.kmz - dann mittleren Mausknopf drücken und begeistert sein.

Badminton spielten diesmal zuerst 8 SpielerInnen auf zwei Plätzen und nachher 5 auf einem.

Am Samstag war Nuschin bei Salsa am See beim Kultur-und Bürgerhaus Denzlingen. "Zum Glück hatte das Wetter ja ein Einsehen, sodass wir am Abend zuerst einen wunderschönen Sonnenuntergang und danach einen genauso schönen (Fast-)Vollmond über dem See genießen konnten. Nachdem die kubanischen Jungs anfangs Probleme mit der Stromversorgung der Anlage hatten, haben sie eben nur mit Percussion und acapella weiter gemacht. Die Musik (später auch wieder mit Anlage) war klasse. Die Temperaturen waren zwar sehr frisch, aber bei den heißen Rhythmen und flotten Tänzen kamen wir gar nicht zum Frieren, vor allem da sich jede Menge Salsa-Begeisterte auf der Tanzfläche tummelten. Also insgesamt ein sehr gelungener Abend, nach dem wir beschwingt heim gegangen sind."

Am Sonntag dann starteten wir zu zwölft auf die Radtour um den Nimberg. Von der Paduaallee die Dreisam eintlang kamen wir nach ca. 20 Minuten nach Neuershausen, dort bogen wir ab und fuhren durch das Naturschutzgebiet an der Westseite des Nimburgs. Bei Bottingen kehrten wir ein im Rebstock, saßen gemütlich in der Sonne im Biergarten, aßen unter den Blicken des Storches Speisen und Desserts und fuhren später weiter über die Felder nach Holzhausen und durch die March.

Beim Montagstreff saßen wir trotz Regen im Garten und grillten, wir hatten eine Plane aufgespannt - und warm genug war es auch den 4 Männern und 8 Damen.



Was war ... Rückblicke: -> im Juni

Wanderungen - Übersicht: -> Wanderungen



4.7.2010 - Seilgarten Abenteuerwald - Elzregatta

orbey-vogesen Lac Blanc orbey-vogesen orbey-vogesen
11.7.2010 - Kybfelsen

orbey-vogesen Lac Blanc orbey-vogesen orbey-vogesen
18.7.2010 - Schluchsee

aha unterkrummenhof schluchsee
25.7.2010 - Nimberg-Radtour

aha unterkrummenhof schluchsee